Auto abschleppen funktioniert auf unterschiedliche Arten

Auto abschleppen Stuttgart

Ein Auto abschleppen zu lassen ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits gibt es wohl nichts Ärgerlicheres als wenn das Fahrzeug plötzlich verschwunden ist, also von der Polizei wegen ordnungswidrigen Parkens entfernt wurde. Andererseits ist es sehr angenehm, dass es den Abschleppdienst Stuttgart gibt. Er kommt nämlich immer dann zum Einsatz, wenn ein Fahrzeug nicht mehr selbst fahrbereit ist und dennoch von der Straße oder einem Ort entfernt werden muss, an dem es andere behindert oder gefährdet.

Natürlich kann in diesem Fall ein Fahrzeug zunächst weggeschoben werden, aber dies ist in den allermeisten Situationen nur über eine sehr kurze Distanz, sprich: einige Meter, möglich. Geht die Straße bergauf, ist auch der Schiebeweg an den Straßenrand oder auf den nächsten Bürgersteig äußerst beschwerlich. Ebenso, wenn das Auto insofern kaputt ist, dass sich die Gänge nicht mehr herausnehmen lassen. Denn zum Schieben muss ein Auto sich im Leerlauf befinden, das ist schon jedem Kind einleuchtend. Neben dem Scheiben bleibt noch die Möglichkeit, das Auto von einem zweiten Fahrzeug abschleppen zu lassen. Das Schlepperfahrzeug muss dafür selbstverständlich eine Anhängerkupplung haben. Je nach Typ der Fahrzeuge kann mit Abschleppseil, Abschleppstange oder auch mit Trailer abgeschleppt werden. Die genauen Möglichkeiten erfährt man im Fahrzeugbrief und „zulässige Gesamtlast“.

 

Die glimpflichen Drei

Sich über die Möglichkeiten der Kapazitäten zum Abschleppen genauestens zu erkundigen, ist sehr ratsam, denn so mancher hat seine spontane Hilfsbereitschaft schon bitter bereuen und teuer bezahlen müssen. Besonders die Trailer-Variante eignet sich wirklich nur für leistungsstarke Fahrzeuge, die nicht nur ansonsten in Ordnung sind, sondern bei denen man sicher ist, dass sie es aushalten. Dies ist man normalerweise nur, wenn es sich um ein Fahrzeug neueren Baujahrs handelt. Die Variante mit dem Abschleppseil erfordert von beiden Fahrern eine hohe Sensibilität. Besonders dem Lenker des abgeschleppten Fahrzeugs kann mitunter angst und bange werden, wenn es darum geht, das Fahrzeug simultan mit dem vorderen zu bremsen. Auch das Anfahren bringt so manches Mal einen scharfen Ruck mit sich. Wird das hintere Fahrzeug währenddessen aus Versehen gebremst, ist es durchaus schon passiert, dass sich das Fahrzeug auf die Hinterräder gestellt hat. Die beste Möglichkeit zum selbstständigen Abschleppen bietet immer noch die Abschleppstange. Hierbei hat das vordere Fahrzeug nur die reine Last des abzuschleppenden Autos zu ziehen, und durch die starre Beschaffenheit der Stange wird dem Lenker im hinteren Fahrzeug beruhigende Stabilität geboten. Die  Abschleppstange an beiden Fahrzeuge fest zu montieren, mag hier das größere Übel sein, da im Vergleich das Abschleppseil geknotet wird, und dieser Knoten sich durch die Zugkraft zusammenzieht.  

 

Lieber die Profis bestellen

Ein Fahrzeug von einem professionellen Abschleppdienst in Stuttgart abschleppen zu lassen, ist immer noch die sicherste Lösung. Besteht die Möglichkeit, die Kosten von der Versicherung übernehmen zu lassen oder sind Sie durch die Mitgliedschaft in einem Automobilclub abgesichert, sollten die Varianten „Marke Eigenbau“ gar nicht erst in Betracht gezogen werden. Ein Abschleppdienst wird das Fahrzeug entweder „huckepack“ nehmen, und auf einen Trailer ziehen, oder aber mit einer Spule an eine Art Haken hängen, um es dann auf den Hinterrädern abzutransportieren.