Wenn der Lastkraftwagen eine Panne hat

LKW abschleppen Stuttgart

Man hört es ja fast jeden Tag. In einer der zahlreichen Baustellen Stuttgarts oder auf der Autobahn ist wieder einmal wegen technischem Versagen ein LKW liegengeblieben und muss vom Abschleppdienst weggeholt werden. Solche Pannen passieren zuhauf immer wieder auf deutschen Straßen und betreffen längst nicht nur Motorräder, Pkw oder Wohnmobile. Im Gegensatz zu einem Auto kann das „LKW abschleppen“ auch zu einem kleineren Abenteuer werden. 

Einen LKW abschleppen – wenn dann richtig 

Wie beim Auto, muss zunächst geschaut werden, ob der defekte LKW nicht mit Hilfe des Pannenservice wieder repariert werden kann, um danach seine Fahrt selbst fortzusetzen. Denn laut der Straßenverkehrsordnung, darf ein Fahrzeug wie ein LKW, nur dann abgeschleppt werden, wenn es nicht mehr dazu im Stande ist, von selbst weiterfahren zu können. Bevor es überhaupt dazu kommt, dass ein anderes Fahrzeug als der Abschleppdienst den LKW abschleppen darf, sind einige wichtige Dinge vorab zu beachten. Zum einen muss geschaut werden, ob der Warnblinker am LKW noch funktionstüchtig ist. Darüber hinaus muss sich auch der Anhänger vom LKW lösen lassen. Denn dieser muss vor dem „LKW abschleppen“ lassen entfernt werden. Sind diese beiden Voraussetzungen nicht gegeben, muss der Abschleppdienst Stuttgart verständigt werden. Darüber hinaus muss auch der Fahrer des Fahrzeugs, der den LKW zur nächsten Werkstatt bringen will, einiges beachten. So muss dieser z. B bereits Erfahrung im Aufbau von LKW mitbringen, um den LKW sicher an den jeweiligen Stellen fixieren zu können. Noch dazu muss das Fahrzeug auch das Gewicht des LKW tragen können. Wichtig ist es zudem, dass bei jedem LKW die Kardanwelle ausgehängt werden muss. Ansonsten kann es schnell passieren, dass ein Getriebeschaden entsteht oder Öl ausläuft. 

 

Ein LKW ist eine Sache für die Profis 

Da ist es am Ende vielleicht auch nicht verwunderlich, dass viele Privatleute sich davor scheuen, einen LKW abschleppen zu wollen. Stattdessen rufen sie lieber die Profis des Abschleppdienstes zur Hilfe. Diese kommen dann mit einem speziell für LKW ausgerüsteten Fahrzeug, welches eine umfangreiche Palette von Techniken bietet, welche dazu dienen, die Zugmaschine des Lastkraftwagens auf die Ladefläche zu stellen. Die Pannenhelfer verfügen darüber hinaus auch über jahrelange Erfahrung und das nötige Fachwissen rund um das Thema LKW. Des Weiteren kann der professionale Abschleppdienst den beschädigten LKW auch über weitere Wege fahren. Dies ist bei einem normalen Abschleppen verboten. Hier darf er nur über kurze Strecken bis zur nächsten Ausfahrt oder Werkstatt gebracht werden. 

 

Die Kosten 

Wird für das LKW abschleppen ein professioneller Abschleppdienst gerufen, hat der Fahrer zwei Varianten. Entweder kann er dazu eine Firma wählen, welche sich auf das LKW abschleppen spezialisiert hat oder er nimmt Kontakt zu einem der zahllosen Automobilclubs auf, um einen Abschleppdienst zu rufen. Diese Arbeit ist natürlich nicht umsonst, und kann am Ende einige Kosten mit sich bringen. Dies ist vor allem deshalb der Fall, weil hier einige Faktoren für die Berechnung eine große Rolle spielen. So rechnen die Unternehmen die Größe des LKW, wie viel Gewicht verladen werden muss, welches Abschleppfahrzeug notwendig ist, die Uhrzeit, die Arbeitszeit des Pannendienstes sowie die Verwahrgebühren des LKW Standplatzes zusammen, sofern dieser nachts abgeschleppt wird oder aus technischen Gründen erst später in der Werkstatt repariert werden kann. Diese Kosten können dann von Firma zu Firma interschiedlich sein und reichen von 200 bis 1000 Euro. Ist der LKW stattdessen für eine Spedition im Einsatz, welche bei einem Automobilclub Mitglied ist, kann es sein, dass  die Kosten eventuell ganz oder bis zu einem bestimmten Betrag  vom Automobilclub übernommen werden.