Auto abschleppen lassen - manchmal unvermeidbar

Auto abschleppen Stuttgart

Im ganzen Jahr ist ein Autobesitzer im Normalfall oft mit seinem Auto unterwegs und nutzt es für sämtliche Fahrten. Obwohl das Auto immer wieder überprüft wird, um die Hauptuntersuchung beim TÜV erfolgreich zu bestehen, kann es zu plötzlichen Fahrproblemen und Mängeln kommen, sodass das Auto unverzüglich zum Halten gebracht werden muss oder direkt fahrunfähig wird. Durch Schäden an Reifen, aufgrund eines leeren Tanks, eines überhitzten Motors oder einer leeren Batterie kann der Autofahrer beispielsweise zum Anhalten gezwungen sein. Oft gibt es keinen anderen Ausweg, als dass das Auto abgeschleppt werden muss. 

Direkt denkt man an Pannenhilfen oder Notdienste, an denen es vor allem in Stuttgart nicht mangelt. Ist ein Autobesitzer erfahren, kann er das Auto abschleppen lassen und Kosten sowie Zeit sparen, indem ein anderer PKW-Fahrer das Abschleppen übernimmt. Ist ein anderer Autofahrer in der Nähe und liegen die benötigten Materialien vor, ist ein Abschleppdienst nicht mehr vonnöten. Dieser Ratgeber zeigt Autobesitzern, warum das eigenständige Abschleppen sinnvoll ist und was hierbei wichtig ist. 

 

Weshalb Auto von Auto abschleppen lassen?

Bekanntlich ist das Abschleppen durch den Abschleppdienst nicht gerade günstig. Selbst wenn jemand ein Mitglied bei einem guten Automobilklub ist, kostet das Abschleppen ungefähr 350 Euro. Da jeder Autofahrer mindestens einen Führerschein der Klasse B besitzt, ist die eine essentielle Voraussetzung zum eigenständigen Abschleppen erfüllt. Zudem ist der Vorgang des Abschleppens simpel, sodass ihn Einige mit Sicherheit beherrschen werden, ohne dafür ausgebildet worden zu sein. Deshalb ist es sinnvoller, auf den Pannendienst zu verzichten, wenn diese Möglichkeiten bestehen. Nur bei gravierenden Defekten sollte der Autobesitzer Profis anfordern und so sein Auto abschleppen lassen.

 

Wie ist vorzugehen?

Möchte jemand nun sein Fahrzeug von einem Auto abschleppen lassen, kann das unentbehrliche Abschleppseil an die Abschleppösen des liegengebliebenen Fahrzeuges befestigt werden. Experten empfehlen die Abschleppstange, die den Abstand zwischen dem Fahrzeug erhält. Außerdem muss der Fahrer in dem abgeschleppten Fahrzeug sitzen, um das Auto zu bremsen und zu lenken. Das Auto, das das Gespann anführt, sollte größer und schwerer oder zumindest nicht kleiner und leichter sein, damit der Vorgang ohne Probleme durchgeführt werden kann. Damit der Verkehr auf der Autobahn oder in befahrenen Städten wie Stuttgart nicht gefährdet und behindert wird, sind einige Dinge zu beachten, wenn man das Auto abschleppen lassen möchte.

 

Wichtige Regeln 

Beim Abschleppen müssen beide Fahrzeuge immer das Warnblicklicht eingeschaltet haben. Geschieht es, dass der Autofahrer auf der Autobahn sein Auto abschleppen lassen muss, ist die Autobahn umgehend bei der nächsten Ausfahrt zu verlassen, da nicht mehr als 50 Km\h gefahren werden darf. Eine Beschränkung auf 40 Km\h ist sogar empfehlenswerter, da die Sicherheit höher ist. Ist der Motor ausgefallen, zeigt der Bremskraftverstärker keine Wirkung und die Lenkhilfe ist zudem ausgeschaltet. Brems- und Lenkvorgänge werden ungewohnt schwerfällig. Wird das Bremspedal selbst komplett durchgetreten, ist die volle Bremsleistung nicht zu erreichen. Um zu verhindern, dass das Lenkrad einrastet, muss der Zündschlüssel im Zündschloss in der ersten Stufe steckenbleiben. Auch wenn es manchen Autobesitzern zu kompliziert scheint, das Auto selber abzuschleppen, sprechen die geringen Kosten und das leichte Erlernen des eigenständigen Abschleppens deutlich dafür. Herrscht zu große Unsicherheit, ist es besser, wenn richtige Abschleppfirmen bestellt werden, damit der Verkehr nicht gefährdet wird. Ansonsten ist es eine gute Option für erfahrene Autofahrer.